Über Mich

 

Ein Leben ohne einander ist machbar, aber sinnlos – zumindest für mich und meine Weimaranerdamen, Lea, Choice, Naomi; Amira, Aileen, Cissy und Whisper.

Auf den Hund gekommen, war ich schon immer. Zumindest bin ich mit einem halben Zoo aus Hunden, Katzen, Ponys, Nagern und Ziegen aufgewachsen.

Vor 15 Jahren wollte es der Zufall, dass ich meinen ersten Jagdhund-Mix (eine Dt. Kurzhaar-Vizlar-Dame namens Gini, die alles nur nicht Jagen wollte) von einem Jäger bekam.

Plötzlich war alles anders: Ein Jagdhund stellte mich vor ganz neue Herausforderung der Auslastung.

Gini und ich gingen in einen Hundesportverein und turnten vom normalen Gehorsam, über Agility bis hin zum Apportiertraining alle Disziplinen durch. Eine ganz tolle Erfahrung, die mein Leben in eine neue Bahn lenkte.

Als ich von Gini Abschied nehmen musste, konnte ich mir zunächst keinen weiteren Hund vorstellen, doch unverhofft kam das Leben dazwischen und Weimeranerdame Lea, damals noch ein Welpe, zog bei mir ein.

Über Weimaraner wusste ich schon einiges aus der Theorie und neben der offensichtlichen Schönheit dieser edlen Rasse, waren es vor allem ihre liebevolle, dynamische Art und Intelligenz,

die mich faszinierten.

Jeder, der diese Ausnahmehunde kennt, weiß schnell, dass ein Zusammenleben mit einem Weimaraner jedes Erziehungsbuch Lügen straft. Es gibt kein Klischee, 

Weimaraner sind immer Unikate!

Klein-Lea war zunächst Einzelkind und Weimaraner-typisch binnen kürzester Zeit stark auf mich geprägt.

Wir gingen in zahlreiche Welpengruppen und obwohl Lea sich gut mit allen verstand, war schnell klar: Sie wollte arbeiten und zwar mit mir.

Weimaraner sind ihrem Rudelführer treu ergeben und ehrgeizig. Sie wollen ihrem Chef gefallen und so war es nicht verwunderlich, dass auch Lea und ich als lernfreudiges Duo immer zu den Klassenbesten gehörten. Die Begleithundeprüfung mit 18 Monaten war nur die erste Etappe für uns.

Wir machten unseren Schein als Übungsleiter und trainierten Fährte und Apport, was bis heute immer noch zu Leas Lieblingsdisziplinen gehört.

Ein Weimaraner kommt selten allein…

Wieder war es ein Zufall, der mich 2011 vor die Tür der renommierten Weimaraner-Züchter Familie Weikl brachte. Ich hatte natürlich mit zwei, drei Hunden gerechnet, aber den Moment als das gesamte Rudel in freudiger Erwartung um mich herumwuselte, werde ich nie vergessen.

Der Hof liegt im wunderschönen Unterallgäu und ich wusste schon bei meinem ersten Besuch, dass einem Weimaraner kaum etwas besseres passieren kann, als hier über die endlosen Felder zu sausen.

Jede freie Minute verbrachte ich fortan in Kirchheim bei Weikls und es ergab sich schon bald eine tiefe Freundschaft.

Nachdem ich gesehen habe wie schön es ist für Hunde im Rudel zu leben, holte ich mir  meine zweite Weimaraner-Hündin Ronja.

Ich verdankte es auch Ilse Weikls Erfahrung, dass der 11-monatige Junghund schnell Vertrauen fasste.

Ronja fiel das zunächst nicht leicht. Sie hatte bis dahin nur Misshandlungen und unzumutbare Bedingungen kennengelernt. Viel Geduld und Einfühlungsvermögen waren nötig, jetzt ist aus ihr ein glücklicher und aufgeweckter Hund geworden.

Zunächst pendelten wir drei zwischen Tauberbischofsheim nach Kirchheim. Bei Weikls leben, bedeutete mit und für die Hunde zu leben.

Anfang 2012 beschlossen Ilse und ich das wir gemeinsam einen Tierladen – das „Pfotenlädle“- mit Hundeschule zu eröffnen.

Die Weikls nahmen mich und mein Rudel liebevoll in das Ihrige auf und vermittelten mir auf eine ganz selbstverständliche Art ihr großes Wissen über verantwortungsvolle Hundezucht.

Von nun an begleitete ich ihre Würfe mit: Von der Geburt, über die kritische Auswahl der neuen Besitzer bis hin zur Abgabe.

So kam ich auch zu Weimaraner-Hündin Nummer 3: Alischa.

Sie sollte eigentlich Ihren Ruhestand bei Weikl’s geniessen.  Doch Alischa hatte einfach entschieden, dass mein kleines Rudel auch nicht schlecht war und so übernahm ich die Hündin.

Mein Leben war längst in Weimeranerhand und ich glücklich wie nie…

Daher war es nur konsequent endgültig Ende 2013 zu den Weikls in das Nebenhaus zu ziehen. Nach reiflicher Überlegungen wusste ich, ich bin bereit für meinen ersten eigenen Wurf und so übernahm ich im Juni 2014 die Zucht der Weimaraner und Weikls Zuchthündin Choice.

Ilse Weikl hat sich mit viel Arbeit und Liebe für ihre Hunde europaweit einen hervorragenden Namen als Züchter gemacht. Dass die Fußstapfen dennoch nicht zu groß sind, verdanke ich Dir liebe Ilse !!!

Ich werde die Zucht in Deinem Sinne und mit der gleichen Passion weiterführen und freue mich sehr auf den nächsten Wurf!

Druckversion Druckversion | Sitemap
Weimaraner-vom-Mindelschloss